Navigation

Die Geschichte unserer Feuerwehr


2020

Auch das Jahr 2020 wurde traditionsgemäß mit einem Neujahrsempfang begrüßt.

Hierzu trafen sich am Sonntag den 05.01.2020 die Feuerwehrkameraden und Kameradinnen mit Ihren Angehörigen im Gerätehaus.

Löschzugführer Raimund Lindlahr begrüßte neben dem Bürgermeister Klaus Schumacher auch den Dezernenten für die Feuerwehr Ali Dogan, sowie den Kreisbrandmeister Dirk Engstenberg  und den Leiter der Feuerwehr Herbert Maur.

Neben Beförderungen und Ehrungen verdienter Kameraden wurde Löschzugführer Raimund Lindlahr für 27 jährige Tätigkeit in der Löschzugführung das Feuerwehrehrenkreuz in Silber des Deutschen Feuerwehrverbandes durch den Kreisbrandmeister Dirk Engstenberg überreicht. Volker Wendelstein wurde für 19 Jahre Tätigkeit in der Löschzugführung mit der Ehrennadel in Gold des Kreis-Feuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Überschattet von der Corona Pandemie verlief das weitere Jahr 2020 für den Löschzug Menden mit vielen Einschränkungen und Entbehrungen.

Die Einsatztätigkeit wurde innerhalb des ersten Lockdown von März bis Mai 2020 in, wöchentlich jeweils neu aktualisierten, Bereitschaftsdiensten durchgeführt. Ein Novum für die Ehrenamtlichen Kameraden. Waren sie es bisher doch gewohnt bei einer Einsatzmeldung zum Gerätehaus zu fahren und an dem Einsatz teilzunehmen.

Jetzt rückten wir, mit Rücksicht auf die drohenden Ansteckungsgefahr und die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft der gesamten Freiwilligen Feuerwehr Sankt Augustin, mit maximal einer Gruppe in einer Stärke von 1:8 zu den Einsätzen aus.

Die  Übungsdienste wurden zunächst ganz eingestellt und später wenigstens in Kleingruppen wieder durchgeführt.

Die Kameradschaftspflege incl. der beliebten Ausflüge und Touren konnte natürlich auch nicht stattfinden.

Selbst der der Tag der offenen Tür vom 22. – 23. August musste Pandemiebedingt abgesagt werden.

Der eigentlich für März geplante Jahreshautappell fiel genau in den ersten Lockdown, musste daher abgesagt werden  und konnte erst mit 6 Monatiger Verspätung  am 04. September durchgeführt werden.

Haupttagesordnungspunkt war die Anhörung für eine neue Einheitsführung.

Der bisherige Einheitsführer  Brandoberinspektor Raimund Lindlahr und sein und sein Stellvertreter Hauptbrandmeister Volker Wendelstein wollten nach Jahrzehnten, in denen sie sich verantwortungsvoll engagiert haben, ihre Ämter nun in jüngere Hände abgeben.

Mit einer Anhörung der anwesenden Kameraden wurden Brandinspektor Paul-Pierre Klein und seine beiden Stellvertreter  Brandmeister Frederik Filthaut und Unterbrandmeister Stefan Bonerath für die Ämter bestätigt und zum 01. Oktober durch den Leiter der Feuerwehr Herbert Maur ernannt.

In Gedenken an Gilbert Fey und als Erinnerung an die gute und lange Zusammenarbeit als Einheitsführung über 27 Jahre hinweg, wurde von Raimund Lindlahr und Volker Wendelststein am 30. September 2020 am Gerätehaus in Menden eine Eiche gepflanzt.

Die Personalstärke der Einheit Menden betrug  zum Ende des Jahres 41 aktive Kameraden,  eine Kameradin der Unterstützungsabteilung, 10 Angehörige der Ehrenabteilung und die Jugendfeuerwehr, mit 17 Jungen und Mädchen als Nachwuchs für die Einsatzabteilung.

Die Einsatztätigkeit ging auch mit dem Corona Virus weiter. So mussten im Jahr 2020 insgesamt 113 Einsätze abgearbeitet werden.

Hervorzuheben sind die überörtliche Hilfe bei einem Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Much im Februar , den Großbrand bei der Fa. Henneke in Birlinghoven im Juni, einem abgestürzten Segelflugzeug auf dem Flughafen Hangelar im Juli, sowie eine Brandserie auf dem Friedhof in Menden, wo immer wieder Unterholz oder Strauchwerk brannten.